Kyûdô Wettkämpfe

2.Pappnasentaikai Bonn

Watt für en Spassss!

Am Fastelovend Sundaach, den 23.Februar 2020, machten sich 4 tapfere Kyujin aus Schwerte auf nach Bonn, um dort um genau 11:11Uhr mit den Freunden vom Verein für japanische Kampfkünste im Rheinland anzugrüßen. Der 2.Pappnasentaikai hatte begonnen. Verpflichtend waren sichere Mato-Schießtechnik, Kyudoausrüstung gemäß Wettkampfordnung und —- eine fantasivolle Verkleidung. So gab es etwas Buntes für die Augen, karnevalistisch anspruchsvollen Krach für die Ohren und viel Süsses für den Magen, alles mehr als geeignet, die Achtsamkeit für das richtige Schießen herauszufordern.

Die farbenfrohen Zielscheiben hatten es in sich und nur eine sehr kleine Mitte, die natürlich die meisten Punkte brachte. Jason gelang ein wahres Kabinettstückchen: einen durchsichtigen Luftballon galt es, zum Platzen zu bringen und mindestens einen der darin enthaltenen Konfetti aufzuspießen. Kaum zu glauben, aber auf seinem Pfeil steckte nach dem Knall ein gelber Papierschnipsel! Und so entschied er den Einzelwettkampf nach 11 Schüssen sehr klar für sich, vor den Bonnern Detlef und Christoph. Der Preis bei der Siegerehrung war angemessen. Ein Bogen, bestens geeignet, auch in der kleinsten Wohnung das Üben fortzusetzen…

Bei der Auslosung für den Mannschaftswettbewerb wurden wurden gemischte Zweierteams gebildet, die jeweils 4×11 Pfeile auf eine Blüte schossen. Danach hatten Christoph/Bonn und Marita/Schwerte die Pappnase vorn, vor den Teams Detlef-Jason und Christian-Dennis.

Kann man Fasching und Kyudo verbinden? Sicher! Mit einer ordentlichen Mütze voller Humor, Augenzwinkern und guter Vereinsarbeit gelingt ein sehr fröhlicher Mix. Der einfach nur zum Ziel hat, ein paar tolle Stunden miteinander zu verbringen. Das haben die Bonner super gut hinbekommen mit ihrer Idee vom Pappnasentaikai, der ja wohl nach der 2. Auflage zur Tradition wird! Ein dreifach donnerndes Alaaf!!!