Kyûdô-Allgemein

Ost trifft West

Veröffentlicht

Ost trifft West – Kyudojo Ruhr zu Gast beim Bogenpunkt-shop in Siegen-Wilnsdorf

Zum Saisonbeginn hatte uns der Bogenpunkt eingeladen, auf einer Ausstellung westlicher Bogen- und Pfeilebauer mitzuwirken. So stand unsere Kamiza und das Makiwara inmitten der großen Maschinen der angrenzenden Schreinerei Spork.

Der Kontrast hätte nicht größer sein können!

Hier die archaische Bogenform aus Bambus, dort innovative Hightechbögen mit wunderschönen Hölzern als Mittelteile; hier strenges Schwarz-Weiß, dort Fleecepullis und Cargohosen; hier die ruhige, klassische Form, dort fast ein ‘egal wie, aber rein damit’…

Kyudo war doch den meisten der vielen Bogenschützen völlig unbekannt und so hatten wir unendlich viele Fragen von sehr wißbegierigen Menschen zu beantworten. Eine, die immer wieder gestellt wurde: warum das rechte Ohr nicht leidet und wie wir mit den alten Regeln klar kommen.

Im Gegenzug hatten wir eine Menge Fragen an den Pfeilebauer!

Und am Ende eines spannenden Tages in sehr freundlicher Atmosphäre fanden sich dann die westlichen und östlichen Schützen gemeinsam an der 15-Meter-Schießbahn ein, um doch einen kleinen Wettbewerb zu starten, die Kyujin mit Recurvebögen und Streichholzpfeilen, viel Spaß inklusive.